Waldbaden

Am Sonntag, dem 11. Dezember ab 10 Uhr findet ein Achtsamkeitsspaziergang für Stressabbau und Gesundheitsprävention mit Anja Hümmer (zertifizierte Naturpädagogin & NaturCoach) statt.

Teilnehmerbeitrag: 13 € (Kinder ab 12 Jahre)

mit Voranmeldung

 

 

Die Dresdner „Schandfichte“ – ein Mahnmal

Bild: Pixabay

Der diesjährige Weihnachtsbaum auf dem Dresdner Weihnachtsmarkt führte zu einem Aufschrei in den sozialen Medien. Dieses Jahr wählte man bewusst nicht den perfekten Baum. Um die Transportwege so gering wie möglich zu halten, entschied man sich für einige regionale Fichten aus der Sächsischen Schweiz. Ihr schmächtiger, lichter Habitus mag zwar nicht das Schönheitsideal eines jeden Betrachters erfüllen, trägt aber eine entscheidende Botschaft mit sich. Die Fichte konfrontiert uns mehr als deutlich damit, in welchem Zustand sich unsere Wälder befinden. Trockenheit und Waldbrände haben unseren Bäumen stark zugesetzt. Monokulturen, wie unsere Fichtenreinbestände, sind besonders anfällig für Schadenereignisse. Schlägt ein Borkenkäfer zu, fehlen andere Arten, die den Verlust ausgleichen. » weiterlesen

Nikolauswanderung

Am 04. Dezember 2022 11-15 Uhr lädt der Verein Leipziger Wanderer e.V.  zur 35. Leipziger Nikolauswanderung ein.

neu: Teilnehmerbeitrag: 2 € pro Kind, Begleitperson kostenlos

neu: Treffpunkt Auwaldstation

Anmeldung per E-Mail oder Telefon

Ein schwarzer Tag – der Black Friday

Bild von nedu503 auf Pixabay

Jedes Jahr kurz vor Weihnachten lockt der „Black Friday“ mit Schnäppchen und schier unendlichen Rabatten. Die Medien schaffen es, in uns Wünsche zu wecken, die vorher nicht da waren. Es entsteht das Bedürfnis, jeden neuen Trend mitzumachen. Oft nur, um uns gesellschaftlich anerkannt zu fühlen. Warum ist es uns eigentlich so wichtig, was Andere – oft Fremde – von uns denken? Und wie hoch ist der Preis für all die Schnäppchen?

Betrachtet man allein das globale Desaster des Rohstoffabbaus. Das volle Ausmaß von Zinn- oder Mica-Abbau ist für uns nicht direkt sichtbar. Denn der Raubbau an unserer Erde vollzieht sich zumeist in Gegenden fern der Konsumgesellschaft. » weiterlesen

Tauben – die „Ratten der Lüfte“

Wer sich dieser Tage ärgert, weil nicht nur Singvögel das Futterhaus besuchen, sondern sich auch die unbeliebten Stadttauben am Napf breit machen, dem sei gesagt, dass Stadttauben verwilderte Haustiere sind. Ihr schlechtes Image, von ihnen würde eine Bedrohung durch Krankheiten ausgehen, ist schlichtweg falsch. Sie sind genauso gesund wie andere Wild- und Haustiere in unserem Umfeld. Sind sie krank, ist das nur für andere Tauben gefährlich.

Als Haustiere, die man einfach auf der Straße sich selbst überließ, sind sie auf unsere Hilfe angewiesen und von unserem Lebensraum abhängig. Sie weichen uns im Stadtgebiet nicht von der Seite, gehen wir auch noch so unwürdig mit ihnen um. » weiterlesen