Exkursion mit dem Revierförster

Am kommenden Samstag, 21. Oktober bietet der Revierförster Thomas Knorr (Stadt Leipzig) eine öffentliche Exkursion durch einen Teil seines Revieres im südlichen Auwald an.

Dabei wird er einen Einblick in die Forstwirtschaft im Leipziger Auwald geben und steht für Fragen zur Verfügung. 
Treffpunkt ist 14 Uhr am Forstamt in der Teichstraße.

Die Exkursion dauert circa 1-2 Stunden. Festes Schuhwerk wird empfohlen.
Das Angebot ist kostenfrei. 

Auwaldstation veröffentlicht neuen Auwaldpfad „Im Reich der Bäume“

Die Auwaldstation Leipzig lädt dazu ein, die Herbsttage für einen neuen informativen Rundgang im Auwald zu nutzen.

Ab sofort kann der multimediale Lehrpfad „Im Reich der Bäume“ mit der App „Auwald-Erlebnispfade“ genutzt werden.

Der Pfad führt zu 20 verschiedenen Bäumen, die auf ganz humorvolle Weise in Form eines Hörbeitrags ihre eigene Geschichte erzählen. Die Nutzer können dabei unter anderem etwas über Heilwirkung, Holznutzung, Mythologie oder biologische Besonderheiten erfahren.
Bilder zeigen besondere Merkmale für die einfache Bestimmung der Bäume. Über das Lösen von Quizfragen und mit Hilfe von GPS gelangt man von Station zu Station. Vor allem geht es in dem neuen Pfad um die heimischen Bäume des Auwaldes, doch der ein oder andere Exot ist auch mit von der Partie.

Hörbeispiel Wildapfel

Sowohl die App „Auwald-Erlebnispfade“ als auch Leihgeräte der Auwaldstation stehen weiterhin kostenlos zur Verfügung.
„Im Reich der Bäume“ ist nach dem Auwald-Erlebnispfad und dem Schlossparkrundgang der dritte Lehrpfad, den die Auwaldstation veröffentlicht.

Die Realisierung des neuen Pfades wurde durch eine Spende in Höhe von 1.500 Euro von der Sparkasse Leipzig und durch die Förderung Naturschutzstationen ermöglicht.
Die grundlegende Entwicklung der App wurde 2013 über das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft gefördert.

Das Konzept und die Inhalte wurden von Franka Seidel entwickelt. Die Hörbeiträge wurden in Zusammenarbeit mit Heike Franke von Naturcontext geschrieben und von Karolin Dörner sowie Peter Komarowski eingesprochen.  

Geologische und Gehölzkundliche Exkursionen am Wochenende

10-Geologische-Weltexkursion_2016Am Samstag, 07. Oktober um 14 Uhr laden die Auwaldstation und das Netzwerk „Steine in der Stadt“ zu einem Rundgang unter dem Motto „Geologische Weltexkursion durch Leipzig“

Der Exkursionsleiter und Geophysiker Gerwalt Schied wird Leipziger Bauwerke aus einer anderen Perspektive vorstellen, von deren Baugeschichte und den verwendeten Natursteinen erzählen. Dabei wird er vor allem die Geologie, die Herkunft, die Bearbeitung und Transportwege des jeweiligen Gesteines erläutern. Bei dieser Stadtführung können die Teilnehmer eine erstaunliche Vielfalt von verbauten Natursteinen erleben. So vermittelt der Rundgang eine kleine geologische Weltexkursion.

Treffpunkt ist um 14 Uhr am Müller-Denkmal gegenüber dem Hauptbahnhof (siehe hier).
Die Exkursion dauert ca. zwei Stunden. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 3 Euro.

 

10-Exk.-fremdlAm Sonntag, 8. Oktober (Start 14 Uhr) stellt Andreas Arnold auf einer Exkursion durch die Elster-Luppe-Aue besondere exotische Gehölze vor.

Robinie, Amerikanische Esche, Hickory, Schwarznuss und viele mehr sind in der Aue zu finden. Den meisten fallen sie gar nicht auf. Doch hinter jedem Baum steckt eine andere Geschichte. Herr Arnold gibt interessante Einblicke in die Herkunft, Geschichte und Nutzung dieser Bäume.

Treffpunkt: Holzbrücke in Modelwitz
Strecke/ Dauer: ca. 5 km / 3 Stunden Wegstrecke
Teilnehmerbeitrag: 3 € (vor Ort in bar)

Buntes Angebot in den Herbstferien

Am kommenden Montag beginnen die Herbstferien und die Auwaldstation lockt wieder mit zahlreichen Angeboten in der Natur.

10-Herbstferien-Plakat

Junge Auwald-Ranger legen wieder los

Den Flüssen auf der Spur am 23. September 2017

Bei schönstem Herbstsonnenschein trafen wir „Jungen Auwald- Ranger“ uns diesmal im Palmengarten, um von hier aus per Rad mit Birgit und Maria vom Projekt „Lebendige Luppe“ einige Leipziger Gewässer im nördlichen Auwald kennen zu lernen.

Beim Aufwärmspiel drehte sich alles ums Thema „Klimafreundliche Mobilität“ denn als Radfahrer sind wir auch Klimaschützer!

Bevor es mit unserer „Gewässertour“ losging, konnten wir schon mal an einem von Maria und Birgit vorbereiteten Sandmodell die Rolle des Wassers als Landschaftsgestalter nachspielen.

Dann ging es los: wir radelten zunächst entlang des Elsterbeckens, vorbei am Teilungspunkt Neue Luppe/Nahle/Weiße Elster bis zum Nahlewehr, wo wir doch tatsächlich auf der anderen Uferseite ein sich sonnende Schildkröte (Vermutlich eine ausgesetzte Schmuckschildkröte) erspähen konnten!

Beim nächsten Halt breiteten wir einen Leipziger Stadtplan aus, auf dem jeder Auwald-Ranger den anderen „seinen“ Stadtteil und „seine“ Gewässer zeigen konnte. Anschließend puzzelten wir die Leipziger Gewässer aus verschieden langen Seilen nach – gar nicht so einfach!

An einigen Stellen konnten wir gut sehen, dass natürliche Fließgewässer gar nicht geradeaus fließen sondern sich immer schlängeln – „MÄANDRIEREN“ nennt man das –  puuh, » weiterlesen