Zukunftsmacher-Exkursion „Wir und der Regenwald“

Zur fünften Zukunftsmacher-Exkursion unter dem Motto „Wir und der Regenwald“ trafen wir uns am Samstag, den 12.01.19, am Phyllodrom, dem Regenwaldmuseum Leipzig. Das von außen unscheinbare Gebäude beherbergt einen beeindruckenden Lernort für natur- und völkerkundliche Bildung. Der Schwerpunkt liegt auf dem Ökosystem tropischer Regenwald, welches den Lebensraum für sehr viele unterschiedlichste Tier- und Pflanzenarten darstellt.

Nach einer Begrüßung konnten wir in einem Vortrag das Ökosystem tropischer Regenwald genauer kennen lernen. Wir begaben uns als Forscher auf eine Reise und erfuhren, was im Regenwald alles zu entdecken ist und welche Besonderheiten den tropischen Regenwald ausmachen.

Wir erkundeten die Tier- und Pflanzenwelt und lernten einiges über die Lebenswelt der einheimischen Bevölkerung. Schließlich versuchten wir, anhand der Angabe der wissenschaftlichen Namen und zugehöriger Beschreibungen, die korrekten Tiere und Pflanzen auf Fotos wiederzufinden. » weiterlesen

Auf Spurensuche im Auwald

Machen Sie sich zusammen mit uns auf die Suche nach Fährten und Fraßstellen von Tieren.

Sonntag, 27. Januar, 14Uhr

Kosten: 4€ pro Person

Wir bitten um Voranmeldung!

 

Info- und Werkstatttag Nistkastenbau

Unsere Veranstaltung am Sonntag dreht sich um das Thema Vögel. Sie erhalten zahlreiche Informationen und Gelegenheit einen Nistkasten selbst zu bauen.

Sonntag, 20. Januar, 14Uhr

Kosten: 6€

Bitte melden Sie sich für die Teilnahme vorab, telefonisch oder per E-Mail, an:

 0341/4621895 oder

Ein Kessel Buntes

Dorit Gäbler bringt am Freitag eine bunte Mischung ins Kaminzimmer der Auwaldstation.

Es erwarten Sie an diesem Abend bekannte und eigene Liebeslieder, Gefühlvolles und Nachdenkliches, Frivoles und Braves, bis hin zu Sketchen die zum Lachen anregen.

Freitag, 18. Januar, 19Uhr in der Auwaldstation.

Karten gibt es für 10€ im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Junge Auwald-Ranger in Sachen Naturschutz unterwegs

Was ist Naturschutz und warum ist die Natur überhaupt schützenswert? Darum ging es am 15. Dezember, bei unserer letzten Auwald-Exkursion in diesem Jahr, rund um die Auwaldstation.

Nachdem wir uns in einem ersten Gespräch diesem Thema genähert hatten, erzählte uns ein echter Naturschutz-Praktiker, Manfred Seifert, anhand von Exponaten der Ausstellung von seiner Arbeit mit den Weißstörchen. Aber nicht nur seine Berichte über den Bau von Nestunterlagen und von der Beringung der Jungstörche waren spannend anzuhören, sondern auch die Geschichte von der Entdeckung des Vogelzugs im 19. Jahrhundert. Ein Storch mit einem afrikanischen Pfeil im Hals hatte es im Frühjahr bis nach Deutschland zurück geschafft und so das Geheimnis des winterlichen Verschwindens der Störche endlich gelüftet. » weiterlesen