Biber, Feuerwehr und winterliche Zweige

Wieder einmal einen spannenden und ereignisreichen Tag erlebten die Jungen Naturwächter am 7. Dezember.

Zunächst erregte die Freiwillige Feuerwehr Leipzig große Aufmerksamkeit. Etwa 20 junge Feuerwehrler sicherten die Wege im Schlosspark und fällten einige todkranke Eschen. Gleichzeitig konnten sie den Umgang mit der Kettensäge üben. Wir konnten unsererseits bei dieser Gelegenheit viele Fragen an die Feuerwehr loswerden.

Nach dieser aufregenden Begegnung ging es auf verwunschenen Pfaden zu einer Biberburg und dort waren nicht nur knorrige alte Äste zu sehen, die unsere Phantasie anregten, sondern wir fanden sogar frische Fraßspuren des Bibers!

Wir lernten, dass der Europäische Biber keine schwimmenden Burgen baut, sondern immer in festen Uferbereichen seinen Bau anlegt.

Auf dem Rückweg konnten wir uns daran üben, Bäume und Sträucher auch im Winter zu bestimmen, obwohl kein Laub mehr an den Ästen zu finden ist: Borke und Knospen sind wichtige Merkmale.

Bei einem Vergleich von winterlichen Zweigen verschiedenster Baum- und Straucharten konnten wir klar die Unterschiede in Farbe, Größe und Anordnung der Knospen erkennen.

Nach diesem umfangreichen Programm schmeckte uns die saisonale Kartoffel-Möhrensuppe ganz hervorragend, die durch etwas Rote Bete leicht rosa gefärbt und daher auch noch schön anzuschauen war.

Am Nachmittag konnten wir dann am warmen Kamin bzw. im Innenhof schnitzen und basteln, wobei schöne und phantasievolle Werkstücke entstanden.

»Verheddert im Lametta« – Kabarett mit Ralph Richter

Kabarett
Am Freitag, dem 6. Dezember laden wir Sie zu einer Kabarett-Veranstaltung ins Kaminzimmer der Auwaldstation ein. Beginn ist 19 Uhr.

Weihnachtszeit – die gemütlichste Zeit des Jahres? Diese Zeiten sind vorbei. Denn alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christkindelein auf uns hernieder, uns überflutet auch eine klebrig-süße Besinnlichkeit. Man möchte am liebsten abhauen. Aber wohin? Am besten dorthin, wo alle Weihnachtsmuffel eine Zuflucht finden – ins Kabarett. Und wer sich den Weihnachtsstress auf der Bühne angeschaut hat, der ist bestens gerüstet für das Fest der Liebe. Zu Weihnachten steht alles auf dem Prüfstand: Die Ehe, die Verwandtschaft und die Nerven.

Ein gar nicht besinnliches Weihnachts-Kabarett-Programm mit Ralph Richter vom CLACK Theater Wittenberg.

Die Veranstaltung ist AUSVERKAUFT.

Schnitzwerkstatt vor Weihnachten

Schnitzen
Am Sonntag, dem 1. Dezember, laden wir zur Schnitzwerkstatt mit der Naturpädagogin Anja Hümmer ein. Ab 14 Uhr kann für die Liebsten etwas ganz Persönliches geschnitzt werden.

Kinder unter 6 Jahren nur in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen.
Die Kosten, inkl. Material, betragen 13 Euro pro schnitzende Person.

Nur mit Voranmeldung – Restplätze vorhanden

Junge Auwald-Ranger erkunden den verborgenen Waldboden

Am 16. November erforschten wir, zusammen mit Ronny von der GeoWerkstatt Leipzig e.V., den Waldboden an der Auwaldstation.

Doch bevor es mit dem Erforschen losgehen konnte, galt es zuerst ein paar wichtige Dinge zu klären. Was ist eigentlich Boden? Woraus setzt er sich zusammen und welche Faktoren tragen zur Bodenbildung bei?
Wir erfuhren von Ronny, dass der Boden eigentlich nur die obere Schicht ist und nicht, wie von manchen von uns vermutet, bis zum Magma-Kern unserer Erde reicht. Meistens ist das, was als Boden bezeichnet wird eine 2 bis 3 Meter tiefe bzw. mächtige Schicht, die auf dem darunterliegenden Sediment oder Gestein aufliegt. Und was ist nun eigentlich alles drin im Boden? Eine Menge, wie wir gelernt haben. Das reicht von lebendigen sowie toten Tieren und Pflanzen bis hin zu Gestein, Wasser und Luft. » weiterlesen

Adventskränze natürlich gestalten

Adventskränze

Am Sonntag, dem 24. November, können Sie ab 14 Uhr in der Auwaldstation Adventskränze basteln.

Dieser Kurs wird von der Naturpädagogin Heike Bürger, von der Naturwerkstatt »Heu und Holz«, geleitet. Es werden hauptsächlich natürliche Materialien verwendet.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens 21.11. telefonisch oder per E-Mail bei uns für den Kurs an.

Teilnahmebeitrag: 12 €, Kinder 8 €, zuzügl. Materialkosten