Exkursion zum Tag des Waldes

Leipziger-AuwaldIn den 70er Jahren hat die FAO den 21. März zum Tag des Waldes erklärt.

Der Leipziger Auwald ist ein ganz besonderer Wald und wird von einer Vielzahl von Interessengruppen genutzt. Um die Hintergründe der forstlichen Nutzung  im Leipziger Auwald zu erläutern, laden wir zu einer Exkursion durch das Rosental mit dem Revierförster Martin Opitz (Abteilung Stadtforsten, Stadt Leipzig) ein.

Die Exkursion findet am Samstag, 25. März statt und beginnt um 14 Uhr an der Waldstraße/Ecke Marienweg (Bitte anklicken für Kartenansicht).

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Jedoch bitten wir um Voranmeldung unter Telefon: 0341 4621 895 oder per E-Mail:

 

Einladung zum Infotag „Roter Drache“

Rotmilan F. SeidelDie Auwaldstation lädt kommenden Sonntag, 12. März von 14 bis 17 Uhr zum  Infonachmittag über den Rotmilan ein.

Von 14 bis 15.30 Uhr werden in einem Vortrag und in dem Film „Das Jahr des Rotmilans“ die Lebensweise des besonderen Greifvogels sowie das deutschlandweite Projekt „Rotmilan – Land zum Leben“ vorgestellt. Der Projektmitarbeiter Peter Solluntsch vom Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen e.V. führt durch die Veranstaltung. Im Anschluss findet eine kleine Exkursion statt mit Erläuterungen zum Lebensraum des Rotmilans und Beobachtungen von Greifvögeln. Einige Rotmilane sind bereits zurückgekehrt und mit etwas Glück, können wir sie sehen.

Kinder können ab 14 Uhr im Erdgeschoss der Auwaldstation Greifvogel-Mobile oder Rotmilan-Masken basteln. Und natürlich kann man an dem Tag auch die Rotmilan-Wanderausstellung im Erdgeschoss der Auwaldstation besichtigen. Große Tafeln, Filmbeiträge und Anschauungsmaterial informieren zu dem imposanten Greifvogel mit der typisch roten Färbung und dem gegabelten Schwanz.

Rotmilan-MobileDer Infonachmittag und die Besichtigung der Ausstellung sind kostenfrei. Jedoch freuen uns über jede Spende um die Transportkosten der Ausstellung (327,50 Euro) zu decken.

Der Rotmilan hat in Mitteldeutschland seinen Verbreitungsschwerpunkt und ist, weltweit betrachtet, selten. Eine intensive Landwirtschaft, Bejagungen und andere Bedrohungen gefährden die Art. Deshalb hat die Deutsche Wildtierstiftung die Wanderausstellung entwickelt und schickt sie durch ganz Deutschland, um auf  den Rotmilan und dessen Gefährdung aufmerksam zu machen.

Vortrag über die Natur des Jahres 2017

02 Natur des JahresWas haben der Waldkauz und die Haselmaus gemeinsam? Oder die Gottesanbeterin und die Flunder?

Sie alle bekommen dieses Jahr besondere Aufmerksamkeit, da sie zum Beispiel zum Wildtier, Vogel, Blume oder Schmetterling des Jahres gekürt wurden.

Ralf Mäkert (Nabu) stellt am Sonntag, 26. Februar ab 15 Uhr die „Natur des Jahres 2017“ vor.

Der Vortrag findet im Kaminzimmer statt und ist kostenfrei.

Eine Übersicht zu den „Jahreswesen 2017“ gibt beim Nabu.

 

Fotoausstellung im Kaminzimmer

Marco_NiedorfAktuell stellt Marco Niedorf im Kaminzimmer der Auwaldstation eine Reihe von Naturdetail- und Makroaufnahmen aus.
Die Ausstellung ist noch bis Mai diesen Jahres zu sehen.

Weitere sehr schöne Fotografien von Marco Niedorf gibt es unter: www.sozusehen.de

Wanderausstellung „Rotmilan – Land zum Leben“

Rotmilan AusstellungWir laden herzlich zu einer Wanderausstellung über den Rotmilan in die Auwaldstation ein. Sie kann bis zum 1. April 2017 im Erdgeschoss innerhalb der Öffnungszeiten besichtigt werden.

Außerdem findet am Sonntag, 12. März von 14 bis 17 Uhr ein Infonachmittag „Roter Drache“ – so wird der Rotmilan auf Englisch genannt – statt. Peter Solluntsch vom Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen e.V. wird in einem Vortrag das deutschlandweite Rotmilan-Projekt und die Lebensweise des Greifs vorstellen. Kinder können zum Thema basteln und auf einer Exkursion werden wir mit etwas Glück einen Rotmilan beobachten.

Natürlich kann man auch an dem Tag die Wanderausstellung im Erdgeschoss der Auwaldstation besichtigen. Große Tafeln, Filmbeiträge und Anschauungsmaterial informieren zu dem imposanten Greifvogel mit der typisch roten Färbung und dem gegabelten Schwanz.

Der Rotmilan hat in Mitteldeutschland seinen Verbreitungsschwerpunkt und ist, weltweit betrachtet, selten. Eine intensive Landwirtschaft, Bejagungen und andere Bedrohungen gefährden die Art. Deshalb hat die Deutsche Wildtierstiftung die Wanderausstellung „Rotmilan – Land zum Leben“ entwickelt und schickt sie durch ganz Deutschland, um auf  den Rotmilan und dessen Gefährdung aufmerksam zu machen.

Der Infonachmittag und die Besichtigung der Ausstellung sind kostenfrei. Jedoch freuen uns über jede Spende um die Transportkosten der Ausstellung (327,50 Euro) zu decken.

Weitere Infos zum Rotmilan-Projekt finden Sie hier.