Nicht-heimische „Klimabäume“ für urbane Lebensräume

Grundsätzlich sollten bei Gehölzpflanzungen heimische Arten exotischen Gehölzen vorgezogen werden, da diese die Nahrungsgrundlage unserer heimischen Tierwelt darstellen. Nicht-heimische Pflanzen erfüllen diese Aufgabe für unsere Tierwelt nicht oder nur unzureichend. Sie haben ihre Berechtigung am ehesten dort, wo kaum einheimische Alternativen zur Verfügung stehen. Dies gilt besonders an schwierigen Stadtstandorten in Zeiten des Klimawandels.

Zwingend notwendig ist, dass hier Risiken für die biologische Vielfalt ausgeschlossen werden können. So veröffentlicht das Bundesamt für Naturschutz Listen invasiver Arten, die aktiv bekämpft werden bzw. unter besonderer Beobachtung stehen. Nicht-heimische Arten mit hohem Ausbreitungspotential sind beispielsweise nicht zur Pflanzung in der Nähe eines Schutzgebietes geeignet. » weiterlesen

Entfällt: Lesung „Der Kaufmann und der Zar“

Die für den 30. April im Schloss Lützschena angekündigte Buchlesung
Der Kaufmann und der Zar“ durch Wilhelm von Sternburg muss leider
aus aktuellem Anlass entfallen.

An einem neuen Termin wird derzeitig gearbeitet, wir bitten um Ihr Verständnis und informieren Sie, wenn der neue Termin bekannt ist.

Das vom Passage Verlag Leipzig erstellte Buch kann dennoch bereits jetzt in der Auwaldstation zum Preis von 9,90 Euro käuflich erworben werden.

Vorübergehende Schließung der Auwaldstation

Montag, 25.04.2022 und Dienstag, 26.04.2022

An diesen beiden Tagen bleibt die Auwaldstation wegen Umbauarbeiten für den öffentlichen Besucherverkehr geschlossen, dies gilt auch für die Beobachtungsplattform. Zudem werden wir telefonisch nicht erreichbar sein.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Das Team der Auwaldstation

BÄUME PFLANZEN in Zeiten des Klimawandels – aber welche?

In den vergangenen trockenen Sommern scheint auch den letzten klargeworden zu sein: Städte ohne Bäume sind wie ein Brunnen ohne Wasser. Denn Bäume sind für unser Stadtklima unentbehrlich. Sie liefern uns Schatten, Sauerstoff, kühlen und filtern unsere Luft, reduzieren Lärm und sind Lebensraum und Nahrungslieferant für viele Tierarten. Doch die Lebensbedingungen unserer Stadtbäume sind denkbar unwirtlich. Stark verdichtete Böden lassen den Wurzeln kaum Zugang zu Wasser oder Möglichkeiten zur Entfaltung, Baumscheiben sind zu klein bemessen und Streusalz entzieht zusätzlich Wasser. Die zurückliegenden trockenen und heißen Sommer verschärfen die ohnehin angespannte Situation und machen die Bäume anfälliger für Pilze und Schädlinge. Der sich vollziehende Klimawandel hat teils gravierende Auswirkungen für unsere Stadtbäume. Es ist höchste Zeit mit Baumpflanzungen dem Baumsterben und damit der Verschlechterung unseres Stadtklimas entgegenzuwirken. » weiterlesen

Am Unterlauf der Paußnitz

Am Samstag, dem 23. April, um 14 Uhr geht es auf Exkursion zum Unterlauf der Paußnitz mit dem Biologen Karl Heyde vom Naturkundemuseum Leipzig.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung erbeten telefonisch oder per E-Mail.

Treffpunkt: Brücke Elsterflutbett am Schleußiger Weg