Buntes Familien-Programm zum Thema Klimawandel und Naturschutz

Am Sonntag, dem 18. September findet von 10 bis 16 Uhr der Familientag für Natur und Umwelt statt. Im Ökohaus Markleeberg halten eine Vielzahl an Umweltbildungs- und Naturschutzakteuren des Netzwerks Natur Sachsen ein buntes Mitmachangebot für die ganze Familie bereit. Ziel ist es, den Bekanntsheitsgrad aller Akteure und das Umweltbewusstsein von Kindern und Jugendlichen zu erweitern.
 
Jeder Stand und jede Aktion dreht sich um Naturschutz, Klimawandel und Artenschutz. Ein wunderbarer Tag, um Expert:innen mit Fragen zu löchern: Wie sieht ein Libellenflügel von ganz Nahem aus? Aus was besteht der Boden, auf dem wir gehen? Wie kann ich mich für Umweltschutz engagieren? Dazu lädt der Natur- und Umweltzirkus Naumzi mit seinem Workshopangebot zum Mitmachen ein. Für den kleinen Hunger werden Speisen und Getränke angeboten. 
Die Veranstaltung ist barriere- und kostenfrei.
 
Wann? 18. 09. 2022, 10 – 16 Uhr
Was? Familientag für Natur & Umwelt 
Wo? CJD Ökohaus Markkleeberg, Am Festanger 8, 04416 Markkleeberg

ENTFÄLLT:Waldbaden

Die Veranstaltung muss leider wetterbedingt entfallen!

Am Sonntag, dem 18. September, gibt es ab 10 Uhr wieder die Gelegenheit zum Waldbaden.

Bei diesem Achtsamkeitsspaziergang durch die Natur mit Anja Hümmer kann Stress abgebaut und die Gesundheit gestärkt werden.

Das Angebot eröffnet durch angeleitete naturbezogene und meditative Übungen vielfältige Zugänge zu einer starken Naturerfahrung: die Sinne werden geweckt, ein zur Ruhe Kommen und sich wieder mit der Natur Verbinden wird gleichermaßen ermöglicht wie sich dabei selbst zu spüren.

Teilnehmerbeitrag: 13 € (Kinder ab 12 Jahren)
Mit Voranmeldung telefonisch oder per E-Mail

Radtour mit Holger Beer

Am Samstag, dem 17. September ab 11 Uhr lädt die Auwaldstation wieder unter dem Motto „Entdecke deine Umgebung“ zu einer Radtour durch den Leipziger Auwald mit Holger Beer ein. Die Strecke ist ca. 20 km lang.

Teilnahmebeitrag: 5 €;

Mit Voranmeldung per E-Mail oder telefonisch.

Wenn Tierliebe Tierwohl gefährdet

Die Zeit der Igelanrufe hat wieder begonnen. Gerade jetzt im Spätsommer sind Funde von Jungtieren oder gar Säuglingen nicht selten. Problematisch wird es hier nur, wenn falsche Tierliebe oder Neugier dazu führen, dass säugende Mütter und ihr Wurf gestört oder gar angefasst werden. Wir möchten deshalb auf dieses verbreitete Problem aufmerksam machen.

Junge Igel – Foto: Kristin Franke

Entdeckt man einen Igelwurf in seinem Nest, heißt es Abstand aufbauen, die Tiere in Ruhe lassen und keinesfalls anfassen. Auch Igel sind Säugetiere. Säugetiermütter wittern den fremden Geruch nach menschlichem Kontakt und nehmen ihre Kinder nicht mehr an. Ist keine Mutter zu sehen, beobachtet man aus reichlich Entfernung, ob sie zurückkehrt. Dies kann mehrere Stunden dauern. Nachts verlassen Igelmütter ihre Jungen, um auf Beutejagd zu gehen. Während dieser Tageszeit ist es also nicht ungewöhnlich, Jungtiere allein in ihrem Nest zu finden. » weiterlesen

Schön war´s – unser 26. Schlossparkfest

© Auwaldstation

Blickt man auf die schlafende Wiese des Schlossparks, zeugt nichts vom rauschenden 26. Schlossparkfest des vergangenen Wochenendes. Und doch wird es uns noch lange als ein ganz besonderes in Erinnerung bleiben. Schließlich feierten wir das 200jährige Jubiläum des Sternburg´schen Schlossparks, was Anlass genug war gleich zwei Tage mit einem vielfältigen Programm zu füllen. Außerdem konnten wir – nach vielen Monaten des Umbaus – unsere neue Auenausstellung der Öffentlichkeit präsentieren.

 

» weiterlesen