Auf den Spuren der Europäischen Wildkatze

Leise und heimlich schlich die Europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris) früher durch weite Teile Europas. In Sachsen galt sie lange Zeit als ausgestorben, seit einigen Jahren ist sie nun aber vereinzelt wieder zurückgekehrt. Sie ist ein scheues Tier und auf
strukturreiche, naturnahe Wälder sowie sichere Wanderwege zwischen den Wäldern angewiesen.

Zusammen mit dem BUND Sachsen können Sie den Lebensraum der Wildkatze
hautnah erleben – und das vor Ihrer Haustür. Erfahren Sie alles Wissenswerte über
Wildkatzen und ihre Lebensweise in unseren Wäldern sowie über das Monitoring mit
dem Sie den Wildkatzen auf der Spur sind. Der BUND informiert Sie außerdem darüber, wie
das Rettungsnetz für die Wildkatze in Sachsen Wirklichkeit werden soll.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Treffpunkt: Domholzschänke Schkeuditz
Dauer: ca. 2h
Exkursionsleiterin: Almut Gaisbauer

Für die Exkursion ist leichtes Schuhwerk ausreichend.

Zukunftsmacher Exkursion – Lebensquell Wasser

Die achte Zukunftsmacher-Exkursion, welche sich mit dem Thema „Lebensquell Wasser“ befasste, fand am Samstag, dem 06. April 2019 statt. Wir trafen uns am Leipziger Hauptbahnhof, um mit dem Zug nach Wurzen zu fahren, wo uns Herr Dr. Wagner und Frau Großmann vom Wassergut Canitz mit zwei Transportern zur Weiterfahrt abholten.

Das Wassergut Canitz besteht bereits seit über 120 Jahren und wird seit 1994 ökologisch bewirtschaftet, damit das Wasser, das von den Hohburger Bergen zur Mulde fließt und in einer Reihe von Brunnen gesammelt wird, möglichst wenig aufbereitet und gereinigt werden muss, was Aufwand und Kosten spart. 

Unsere erste Station war ein kurzer Stopp auf den Feldern des Wassergutes Canitz, wo auf 800 ha nach Bioland-Richtlinien verschiedene Getreidesorten, Kartoffeln, Zwiebeln, Erbsen und Luzerne in einer 8-jährigen Fruchtfolge angebaut werden. Uns fiel gleich der Gesang der vielen Lerchen auf, die über den Feldern im Singflug ihr Revier markierten. Wir erfuhren, dass es sich bei den Hecken zwischen den Feldern um einen wichtigen Lebensraum für die verschiedensten Lebewesen handelt. » weiterlesen

Osterkränze natürlich gestalten

Der Frühling nähert sich endlich in großen Schritten und auch Ostern steht vor der Tür. Das Verlangen wird stärker, mit und in der Natur gestalterisch aktiv zu werden…

Am kommenden Sonntag, 07. April um 14 Uhr bietet sich die Gelegenheit, in der Auwaldstation individuelle Oster- und Frühlingskränze oder Gestecke aus Naturmaterialien zu fertigen.

Heike Bürger von der Naturwerkstatt Heu und Holz wird den Kurs durchführen.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt für Erwachsene 12 €, für Kinder 8 €, zuzügl. Materialkosten.

Noch gibt es einige freie Plätze und Anmeldungen nehmen wir gern unter 0341 4621 895 oder 

Umstellung der Öffnungszeiten

Mit der Zeitumstellung wird auch die Öffnungszeit der Auwaldstation auf die Sommerzeit umgestellt. Ab Sonntag, den 31.03.2019 steht die Auwaldstation ihren Besuchern an den Wochenenden und Feiertagen von 12 bis 18 Uhr offen. Die Öffnungszeiten in der Woche ändern sich nicht: Dienstag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr, Montag ist Ruhetag.

Frühblüher-Exkursion

Die Biologin Dr. Nadia Nikolaus führt Sie am Sonntag, den 31. März, auf eine Exkursion zu den Frühblühern im Auwald.

Wir bitten um Voranmeldung zu dieser Veranstaltung!

Kosten: 3€/ Person