Waldbaden am 06. Juni 2021 ab 10 Uhr

Waldbaden – ein Achtsamkeitsspaziergang für Stressabbau und Gesundheitsprävention

mit Anja Hümmer (Naturpädagogin & Naturcoach)

‚Shinrin Yoku‘, ‚In Waldluft baden‘- ist eine Tradition, die in Japan schon lange etabliert ist. Japanische Ärzte verschreiben die gesundheitsfördernden Waldspaziergänge als Therapie auf Rezept! Nun belegen neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse die regenerierende Kraft und positiven Effekte der Natur. Waldbaden lindert Stress und stärkt das Immunsystem nachhaltig. Ein Aufenthalt von 2 Stunden reicht, um die Gesundheit 1 Woche lang zu fördern.

Wir werden uns mit der Haltung der Achtsamkeit im Wald bewegen, im Moment verweilen, und die Schönheit der Natur im Wonnemonat Mai auf uns wirken lassen und genießen. Öffnen Sie in der Natur Ihre Sinne, entspannen Sie sich und kommen Sie ins Gleichgewicht!

Das Angebot eröffnet durch angeleitete naturbezogene und meditative Übungen vielfältige Zugänge zu einer starken Naturerfahrung: die Sinne werden geweckt, ein zur Ruhe kommen und sich wieder mit der Natur verbinden gleichermaßen ermöglicht wie sich dabei selbst zu spüren.

Ab 12 Jahren

Treffpunkt: Auwaldstation Leipzig

Kosten: 12 €

Anmeldung unter oder 0341-46 21 895

 

 

Neue Mitarbeiterin der Auwaldstation stellt sich vor

Hallo liebe Auwald-Gäste,

mein Name ist Annemarie Neugebaur. Ich bin Diplom-Biologin und seit April in der Auwaldstation als Mitarbeiterin im Naturschutz angestellt. Gerne stehe ich Ihnen als Ansprechpartnerin für die Erstberatung zu Ihren naturschutzrelevanten Fragen beispielsweise zum Igel oder naturnahem Gärtnern zur Verfügung. Gegenüber dem Bürgeramt des ehemaligen Rathaus Lützschena bin ich hierfür montags und freitags von 10 bis 17 Uhr zu erreichen (Am Brunnen 4, 04159 Leipzig-Lützschena, Tel.: 0341/4627238, E-Mail: ).

Neben der Besucherinformation und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Naturschutz in der Auwaldstation betreue ich die Jungen Naturwächter, die hoffentlich bald wieder voller Tatendrang und Entdeckergeist unseren Auwald durchforsten dürfen.

Trifft man mich im LSG Leipziger Auwald beschäftigt mit Wathosen oder Klemmbrett an, erhebe ich Daten ausgewählter Amphibien- und Laichgewässer oder Grünlandflächen.

Ich freue mich auf eine naturnahe, erlebnisreiche Zeit.

Bleiben Sie gesund.

Annemarie Neugebaur

Puppentheater an der Auwaldstation am 06.06.2021

Am 06. Juni 2021 um 16 Uhr gastiert an der Auwaldstation das Theater Fuchs mit dem Puppentheater „Der kleine Tiger braucht ein Fahrrad“ nach Janosch.

In dieser Geschichte lernt der kleine Tiger Fahrrad fahren. Zusammen mit dem kleinen Bär lernt er die wichtigsten Verkehrsregeln. Auf der Fahrt zu seiner Freundin Maya Papaya lernt der kleine Tiger das Hündchen Bonzo Schmidtchen kennen, das nur aus Schaden klug wird.

Kartenreservierung unter: https://www.puppentheater-sterntaler.de

Der neue Zeitvertreib ist da!

Mittelspecht (Maren Winter, CC BY-SA 3.0 de)

Horch, wer klopft denn da? Unser heutiger Zeitvertreib beschäftigt sich mit der Leipziger Auwaldart von 2003, dem Mittelspecht (Dendrocopos medius). Dieser, dem Buntspecht sehr ähnelnde Baumbewohner, benötigt für seine Nahrungssuche und -aufnahme Bäume mit einer groben Rinde und Wälder mit hohem Totholzanteil. All das findet er hier in unserem schönen Auwald. Mit seiner Nahrung beschäftigt sich der zweite Teil des Zeitvertreibs und wird an dieser Stelle nicht verraten. Also kommt wie gewohnt an der Auwaldstation vorbei und holt euch aus dem grünen Kasten den neusten Zeitvertreib. Viel Spaß!

Leipzig liest extra – Lesung zur Leipziger Buchmesse

Foto: BuchVerlag für die Frau/Kathleen Busies
Am Sonntag, dem 30. Mai 2021 ab 14 Uhr heißt es: „Kinder, raus in die Natur!“
Mit tollen Projekten aus dem neuen Buch von Susanne Straßburger können Ihre Kinder allein oder gemeinsam mit Ihnen die Natur umgestalten und neu entdecken. Im Rahmen von „Leipzig liest extra“ stellt die Autorin ihr Buch in der Auwaldstation vor und anschließend können die Kinder an verschiedenen kleinen Mitmach-Stationen mit Naturmaterialien basteln, Formen und Farben entdecken und ihrer Kreativität in der Natur freien Lauf lassen.
Foto: BuchVerlag für die Frau/Kathleen Busies
Das Buch können Sie vor Ort auch erwerben. Im Anschluss findet ein kleiner Buchverkauf statt.
 

Zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen müssen Besucher einen tagesaktuellen Test (nicht älter als 24 h) vorlegen bzw. die vollständige Impfung oder die Genesung von Covid-19 nachweisen.

Anmeldung per E-Mail oder Telefon.